Positive Jahresbilanz und gute Zukunftsprognosen auf der Jahresabschlussfeier   |  18. Dezember 2018

Grünsfeld/ Lauda. Die Pfarrscheune in Lauda bot einmal mehr den stimmungsvollen Rahmen für die Jahresabschlussfeier der Bohlender GmbH aus Grünsfeld. Geschäftsführer Volker Bohlender empfing seine Mitarbeiter, die mit Partnern eingeladen waren, mit Glühwein und Früchtepunsch im Pfarrhof.

Bei seinem Rückblick auf das Geschäftsjahr 2018 konnte Volker Bohlender, trotz schwieriger Umstände auf dem Rohstoffmarkt für Hochleistungskunststoffe in China, wieder eine positive Geschäftsentwicklung seiner beiden Marken BOLA und SICCO vermelden. Maßgeblich sei der Erfolg dem großen Einsatz und dem Können seiner knapp 70 Mitarbeitern zu verdanken, die das Unternehmen auf zahlreichen kleineren Hausmessen bei Händlern sowie auf gleich zwei großen internationalen Labormessen in diesem Jahr repräsentierten. Im April nahm das Bohlender-Team auf der Analytica in München teil und im Juni stand die Achema in Frankfurt an. Darüber hinaus berichtete Bohlender über den aktuellen Stand der seit Anfang des Jahres laufenden Umstellung des kompletten EDV-Systems, über diverse Marketingaktionen, interne Events und getätigte Investitionen, wie die Teilaufstockung eines Hallendachs. "Auch für die Zukunft sind wir gut aufgestellt und haben unsere Hausaufgaben gemacht", so der Geschäftsführer bei seinem Ausblick auf das neue Geschäftsjahr. Anfang 2019 soll die EDV-Umstellung abgeschlossen sein, die dann zusammen mit dem ebenfalls für das kommende Frühjahr geplanten neuen Internetauftritt auch einige Synergieeffekte auslösen wird. Viele kleinere Messen bei Händlern sind bereits fixiert und auch der Marketingplan für 2019 steht.

Wichtiger Bestandteil des erfolgreichen Unternehmens sind die Mitarbeiter, die mit ihrem Know-How maßgeblich zum Unternehmenserfolg beitragen. Besonders langjährige Mitarbeiter werden deshalb traditionell an der Jahresabschlussfeier für ihre Dienste geehrt. In diesem Jahr konnte Herr Bohlender Daniel Himmel und Benjamin Schmitt jeweils für fünf Jahre und Rainer Schörösch für dreißig Jahre ehren. Ebenso stellte er in diesem Rahmen neue Mitarbeiter vor sowie drei neue Azubis, die im September ihre Ausbildung zum Industriemechaniker begonnen haben.

Als Highlight am Ende seiner Rede, zeigte der Unternehmer einen Film über den Erlebnistag im Juli, der die gesamte Belegschaft an die Mainschleife nach Volkach führte. Beim gemütlichen Beisammensein im Anschluss an die Rede wurden noch viele lustige Anekdoten vom Seifenkistenbauen mit anschließendem Rennen und der Fahrt mit dem großen Partyfloß auf der Mainschleife erzählt.